• Bild
  • Bild
  • Bild
  • Geschäft von Fritz Eduard Stallbau in Schlanders
  • Bild
  • Stallbau Fritz Eduard - Landmaschinen und Agrarwirtschaft in Südtirol

Kraftfutterstation

Einsatzbereich

Die stationäre CFS-TOP-BEEF ist eine Kraftfutterstation für die Fleischproduktion von Mutterkuhtieren oder für die Jungviehaufzucht von Milchkühen.
Mutterkuhhaltung

Die Betriebe, die den CFS-TOP-BEEF in der Mutterkuhhaltung einsetzen, sind sich den wachsenden Qualitätsanforderungen des Fleischmarktes bewusst. Sie setzen pro Tier gezielt Kraftfutter ein, um den
Labelanforderungen gerecht zu werden.

Die individuelle Zufütterung der Fleischrinderrasen bringt Vorteile beim Absatzgewicht und bei der Fleischqualität. Das haben Untersuchungen in Deutschland bestätigt.

Beachten Sie: Ergänzungsfuttergaben direkt an die Kälber sind bei weitem wirtschaftlicher als das Beifüttern an die Kühe!

Jungviehaufzucht

Nutzen Sie das Wachstumspotential der Kälber! Dank der frühzeitigen, gezielten Futtergabe sind folgende Ziele in der Jungviehaufzucht mit der CFS-TOP-BEEF zu erreichen:

o bessere Fruchtbarkeit, Senkung der Futterkosten
o optimales Belegungsgewicht, Erstkalbealter und Abkalbegewicht
o markante Senkung der gesamten Aufzuchtkosten

Bild
Bild
Bild

Bild

Elektronikscher Steuerungskasten

Abrufen und Programmieren der Tier- und Futterdaten erfolgen über das LCD-Display respektive die Folientastatur. Wählen Sie den Standort des Steuerkastens so, dass Sie einen guten schnellen Zugang vom Viehstall her haben. Die Steuer- und Datenkabel sollten nicht länger als 30 Meter sein.
Technische Daten

o Tierverwaltung bis 99 Tiere
o bis 2 Kraftfutterstationen à max. 6 Futterkomponenten
o DIN-ISO-Tiererkennung
o Elektro-Stecker 230 Volt